Skip to content

3:10 to Yuma

by mister on April 25th, 2010
3 10 to Yuma Kritik

Action:★★★★¼ 
Humor:★☆☆☆☆ 
Spannung:★★★★¾ 
Romantik:★★☆☆☆ 
Drama:★★★★☆ 

————————————————————————————————————————–

Erscheinungsjahr: 2007 Regie: James Mangold Darsteller: Russell Crowe, Christian Bale, Peter Fonda  Genre: Western, Action, Drama Laufzeit: 122 min. Produktionsland: USA Imdb Wertung: 7.9/10

_____________________________________________________________

Nachdem das Western-Genre im Kino lange Zeit vernachlässigt wurde, konnte das Team um Regisseur James Mangold (Walk the Line) es im Jahr 2007 in zeitgerechter Form zurück auf die Leinwand bringen.

Als Grundlage zu 3:10 to Yuma (Im Deutschen abartigerweise „Todeszug nach Yuma“ übersetzt) diente die gleichnamige Kurzgeschichte von Elmore Leonard. Die Geschichte erzählt von einem verschuldeten Farmer, im Film gespielt von Christian Bale, der sich einem Trupp von Männern anschließt um den Gesetzlosen Ben Wade (Russel Crowe) rechtzeitig zu dem 3.10 Uhr Zug nach Yuma zu bringen, wo er von einem Gericht für seine Verbrechen verurteilt werden soll. Als Motiv dienen dem Farmer 200 $ Bezahlung, mit denen er seine Familie und seine Farm vor den Schuldnern retten will. Zu den beiden Hauptrollen ist zu sagen, dass Bale und Crowe ihren Charakter sehr schön ausschmücken, sodass beide den gesamten Film hindurch immer neue Einblicke erlauben und alles in Allem sehr abgerundet wirken. Noch dazu entwickelt sich im Verlaufe der Story eine interessante Beziehung zwischen den Beiden, in der die zwei Charaktere geschickt gegenübergestellt werden. Somit ist 3:10 to Yuma kein reiner Action-Streifen, mit Colts und Pferden.

Außerdem versucht der Film den geschichtlichen Kontext der Charaktere mit einzubeziehen. Die Dramaturgie bleibt dadurch nicht allein auf dem Gefangenentransport und der Action verhaftet. Er bringt dem Zuschauer auch den wilden Westen der Nachkriegszeit näher. Die Menschen, die Probleme, vor allem auch die Jagd nach Geld. Das Film-Team investierte viel Geld und Mühe, um den Film authentisch zu gestalten.Zum Beispiel, indem alte Westernstädte restauriert, oder eigens für den Dreh erbaut wurden, um ein authentisches Bild abliefern zu können; selbst die Zuganbindung wurde nur für den Film errichtet. In New Mexico fanden sich viele hübsche Locations, die es möglich machten, den Film aus dem Studio herauszuholen.

Ich denke, man muss nicht zwingend ein eingefleischter Fan des Genres sein, um 3:10 to Yuma genießen zu können. Die interessante und teilweise auch spannende Story bietet genügend Zugangsmöglichkeiten, um den Film auch so zu interesant zu finden und das Gespann aus überzeugenden Darstellern, Neben- wie auch Hauptrollen, sowie das Szenario können eventuell noch den einen oder anderen begeistern.

Peter Fonda

From → Action, Mischmaschine

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS