Skip to content

25th hour

by mister on Dezember 23rd, 2010
25 Stunden Kritik

Action:★★★¼☆ 
Humor:★☆☆☆☆ 
Spannung:★★★☆☆ 
Romantik:★★★★½ 
Drama:★★★★★ 
_________________________________

Erscheinungsjahr: 2002 Regisseur: Spike Lee Darsteller: Edward Norton, Philip Seymor Hoffman Genre: Drama Produktionsland: USA Laufzeit: 135 min. Imdb-Wertung:7,7/10

_________________________________

Wie schon bei „Inside Man“, der nachfolgenden Produktion von Spike Lee, ist auch 25th Hour eine etwas seltsame Produktion. Manche Dinge laufen zu glatt und ab und an wirken die Charaktere oberflächlich. Dennoch schafft  25th Hour ein tiefgehendes Filmerlebnis und ist als Produktion nicht zu verachten.

Der Film handelt von Morty Brogan, gespielt von Edward Norton, der gerade seinen letzten Tag in Freiheit verbringt.  Nach vielen Jahren wurde er beim Dealen von Heroin erwischt und steht nun vor einer mehrjährigen Gefängnisstrafe. Während Morty versucht all die losen Enden zu verknüpfen, lässt er die Geschehnisse der letzten Jahre immer wieder Revue passieren.

Trotz der kleinen Schwächen, die für Spike Lees Filme wohl üblich sind, ist 25th Hour sehr gut umgesetzt. Er schafft es dem Zuschauer die Lage des Protagonisten zu vermitteln, hauptsächlich auch dadurch, dass er ihn so sympathisch erscheinen lässt. Und wenn Mortys letzter Tag in Freiheit dann vorüber ist, der Abspann anläuft, hinterlässt der Film immer noch seinen Eindruck, sodass man als Zuschauer für sich selbst noch ein bisschen rekapitulieren kann.

From → Drama, Mischmaschine

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS