Skip to content

Fight Club

by mister on Juli 5th, 2010
fight club Kritik

Action:★★★★½ 
Humor:★★★☆☆ 
Spannung:★★★★★ 
Romantik:★★★★½ 
Drama:★★★★★ 

—————————————————————————————

Erscheinungsjahr: 1999 Regie: David Fincher Darsteller: Brad Pitt, Edward Norton, Helena Binham Carter Genre: Drama, Thriller Produktionsland: USA, Deutschland Laufzeit: 139 min Imdb-Wertung: 8,8/10

_____________________________________________________

Der Film aus dem Jahr 1999 basiert auf der gleichnamigen Novl des US Autors Chuck Palahniuk. Wie ich im Vorwort des Buches gelesen habe, entstand Fight Club aus der Idee, eine Geschichte soweit wie möglich zu reduzieren.

Fight Club ist eine anarchistische, ultimative Abrechnung mit allem, was die moderne Konsumgesellschaft zu bieten hat. Selbstaufgabe und Nihilismus sind zentrale Elemente der Story. David Fincher,  der Regie bei der Adaption für die Leinwand führte, setzte dieses Konzept grandios um. Das Szenenbild ist Düster und schmutzig, die Charaktere allesamt Soziopathen. Die Dialoge, die zum Großteil eins zu eins aus der literarischen Vorlage übernommen wurden, entfalten ihre volle Wirkung in diesem Szenario.

Die Entwicklung, die der Protagonist, gespielt von Edward Norton während der 140 Minuten durchläuft ist spannend mitzverfolgen. Er löst nach und nach seine gesellschaftlichen Bände und verliert sich völlig in seiner eigenen Wahrnehmung. Wie Schreiber Palahniuk dieses Konzept entworfen hat ist beeindruckend kompromisslos. Er trifft immer mitten ins Schwarze und entwickelt eine Philospohie, die es in sich hat. Bis zum Ende steigert sich das absurde Projekt und bietet Spannung bis in die letzten Sekunden.

Bei diesem Film stimmt wirklich alles. Grandiose Schauspieler, von Edward Norton über Brad Pitt und die einmalige Helena Bonham Carter, das düstere Szenenbild, dass sich durch den gesamten Film schleicht, die Dialoge und die spannende Storyführung. Trotzdem wird der Film wegen seiner harten Seiten, die teilweise an Gewaltverherrlichung grenzen, nicht jeden zufrieden stellen können. Aber wer nicht allzu zart besaitet ist, kommt voll auf seine Kosten.

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS