Skip to content

Filmkritik: American Beauty

by mister on Dezember 29th, 2011
Filmkritik American Beauty

Action:★★★¼☆ 
Humor:★★★★☆ 
Spannung:★★★★☆ 
Romantik:★★★☆☆ 
Drama:★★★★★ 

______________________________________________

Erscheinungsjahr: 1999 Regisseur: Sam Mendes Dasrteller: Kevin Spacey, Annette Benning, Thora Birch Genre: Drama, Comedy Produktionsland: USA Laufzeit: 122 min. ImdB-Wertung:8,6/10

______________________________________________

American Beauty ist mittlerweile ein Klassiker und hat in der Öffentlichkeit bereits jede Menge Lob kassiert. Mir ist er über die Weihnachtsfeiertage nochmal in die Finger gekommen und schon während der ersten Szenen wurde klar, dass er auf der Videomaschine nicht fehlen darf.
Auch wenn die Story den Meisten wahrscheinlich bekannt ist, werde ich sie hier noch einmal kurz anreissen. Lester Burnham ist ein Mann mittleren Alters und das was man im Groben unter einem Durchschnittsbürger versteht. Er hat eine Frau, ein Haus, ein Kind und zwei Autos. An der Oberfläche gibts also nichts zu meckern. Doch etwas fehlt in seinem Leben. Eine Leere hat sich in ihm breit gemacht und Lester findet nichts, um sie zu füllen. Doch eines Tages bechliesst er aus reinem Egoismus heraus seines Glückes eigener Schmied zu sein. Lester, der vorher ein unscheinbares Dasein fristete, wenn seine Frau ihn beispielsweise als Anhängsel auf Parties mitnahm, oder seine Tochter ihn abwies, nimmt nun kein Blatt mehr vor den Mund. Und diese Taktik geht auf. Es ist zwar kein leichter Kampf, bis er sich von seinen Fesseln befreit, aber er wird zunehmend zufriedener.
American Beauty ist damit eine wunderschöne Ode auf den Postmaterialsmus und die Freude am Leben. Lester wird zu einer art Archetyp stilisiert, der es schafft sich aus dem Alltagstrott zu befreien. Kevin Spacey leistet in der Hauptrolle beachtliches. Er scheint den trotz und die Kompromisslosigkeit seines Charakters zu genießen und geht völlig darin auf. Sam Mendes schaffte es, dieses Werk grandios umzusetzen, optisch wie auch narrativ, doch wahrscheinlich ist das grösste Lob dem Produzent und Drehbuchautor Allan Bell auszusprechen, der diese fabelhafte Geschichte erst ersann. Aus seiner Feder stammte diese unverfälschte, urkomische und zutiefst rührende Geschichte über den wahren Wert des Lebens. American Beauty ist mittlerweile 12 Jahre alt, doch von seiner Aktualität hat er bis heute nichts eingebüßt. Vielleicht ist er in dieser hinsicht sogar ein der wenigen Filme, die schlichtweg zeitlos sind.

 

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS