Skip to content

Kritik: The Man from Earth

by mister on März 17th, 2011
Kritik The Man from Earth

Action:¼☆☆☆☆ 
Humor:★☆☆☆☆ 
Spannung:★★★★☆ 
Romantik:½☆☆☆☆ 
Drama:★★☆☆☆ 
___________________________________________________

Erscheinungsjahr: 2007 Regisseur: Richard Schenkman Darsteller: David Lee Smith, Tony Todd Genre: Mystery, Sci-Fi Produktionsland: Usa Laufzeit: 87 min. Imdb-Wertung: 8,0/10

___________________________________________________

The Man from Earth ist nicht wirklich ein Reißer und für einen Kinofilm sehr unspektakulär produziert. Trotzdem geht sein Konzept ganz gut auf und bringt die ein oder andere interessante Rhetorik mit sich.

Jerome Bixby, der Writer von A Man From Earth hat sich durch Skripte für Star Trek und Twilight Zone einen Namen gemacht. Der Spielfilm erinnert auch ein wenig an klassische Mystery TV-Shows. Nur eben auf knapp neunzig Minuten Länge. A Man from Earth erzählt die Geschichte von Professor John Oldman, der kurz vor seinem Umzug im Kreise enger Freunde damit herausrückt, dass er nicht altert und schon seit Ewigkeiten lebt. Seine Gäste sind natürlich skeptisch, obwohl sie nach viel Überlegung und Befragung keine Lücken in seiner Geschichte finden können. So absurd sie auch sein mag, während er seinen seltsamen Lebensweg in Seelenruhe rekapituliert erscheinen seine einzigartigen Umstände völlig plausibel.

A Man from Earth baut dieses Konzept rein auf der Dialogebene aus. Es wird viel gesprochen und wenig gehandelt. Das Szenario beschränkt sich weitgehend auf ein Wohnzimmer. Die Schauspieler können dabei zwar nicht überzeugen und der Film zeigt hier und da den klassischen Mystery-Kitsch á la ‚und am Ende stellte sich heraus, die Frau die gesehen hatte war seit neun Jahren tot‘. Seine Materie aber bleibt interessant, so absurd sie auch sein mag. Als Zuschauer bleibt man, so wie die Gäste im Haus des Professors, die ganze Zeit im Unklaren darüber, wer der Protagonist nun wirklich ist und wie viel von dem was er sagt der Wahrheit entspricht. Schließlich entwickelt sich der Charakter des Hauptdarstellers zu einem interessanten Gesamtwerk, das viel Spielraum für Phantasie lässt.

From → Genres, Sci-Fi

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS