Skip to content

Kritik: Heat

by mister on Juli 29th, 2011
kritik heat

Action:★★★★★ 
Humor:★★½☆☆ 
Spannung:★★★★★ 
Romantik:★★★★½ 
Drama:★★★★☆ 
____________________________________________________

Erscheinungsjahr: 1995 Regisseur: Michael Mann Darsteller: Robert De Niro, Al Pacino, Val Kilmer, Amy Brenneman, Tom Sizemore, Natalie Portman Genre: Action, Thriller, Drama Produktionsland: USA Laufzeit: 170 min. Imdb-Wertung: 8,3/10

____________________________________________________

Heat ist wirklich schon ein Klassiker unter den Action Thrillern. Allein schon das grandiose Zusammenspiel der beiden Filmikonen Al Pacino und Robert DeNiro macht den Film einmalig. Michael Mann, als Regisseur das letzte Mal mit dem Blockbuster Public Enemies präsent gewesen, inszenierte das Gangster und Polizei Spektakel um eine wahre Begebenheit. Jedoch spielt dieser Umstand für mich keine wirklich wesentliche Rolle im Film.

Heat ist aus zwei Perspektiven erzählt. Einerseits begleitet er die hochprofessionellen Gangster um Robert DeNiro und auf der anderen Seite steht Al Pacino, ein LA Police Dectective mit Leib und Seele. Durch diese Erzählweise bekommt der Film einen spannenden Charakter. Klar mag dieses Konzept mittlerweile etwas eingefahren sein, aber bei Heat ist die Katz und Maus Jagd sehr schön illustriert. Beide Parteien sind sehr porefessionell und ihnen entgeht fast kein Detail, sodass sich die ständige Verfolgungsjagd auf hohem Niveau abspielt. Daneben werden aber auch die Charaktere an sich sehr in den Vordergrund gerückt. Ihr Privatleben und die allgemeine Situation in ihrem Leben spielen eine bemerkenswerte Rolle, durch die ihre Handlungen innerhalb der Kriminalgeschichte eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Die Story von Heat ist sehr dicht gestrickt, was ich an dem Film sehr beeindruckend finde. Er schafft es seine Geschichte glaubwürdig zu erzählen. Nicht zuletzt ist das auch dem grandiosen Cast des Films zu verdanken. Dieser beschränkt sich nicht nur auf Pacino und DeNiro, zwei alte Hasen des Show Geschäfts, sondern auch die kleineren Rollen sind noch sehr gut besetzt, wodurch Heat auch außerhalb seiner Kerncharaktere sehr schön ausgeschmückt wird. Der Film ist mit mehr als zweinhalb Stunden Laufzeit sehr lang, aber meiner Meinung nach lohnt sich der Zeitaufwand. Der Zuschauer bekommt einen spannenden Action und Kriminal Thriller geliefert und dieser wird durch die schön gezeichneten Charaktere dramaturgisch abgerundet.

 

Action:★★¼☆☆ 
Humor:★★★★★ 
Spannung:★★★★★ 
Romantik:★★★★½ 
Drama:★★★★★ 

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS