Skip to content

Tropa de Elite

by mister on April 22nd, 2010
Tropa de Elite Kritik

Action:★★★★¼ 
Humor:★¾☆☆☆ 
Spannung:★★★★☆ 
Romantik:★★★★½ 
Drama:★★★★½ 

———————————————————————————————————————

Erscheinungsjahr: 2007 Regie: José Padilha Darsteller: Wagner Moura, André Ramiro, Caio Junqueira Genre: Action, Drama Produktionsland: Brazil, Niederlande, USA Laufzeit: 115 min. Imdb Wertung: 8.0/10

____________________________________________________________

Tropa de Elite ist eine brasiliansiche Produktion des Regisseurs José Padilha. Bei den Arbeiten für das Drehbuch half ihm der brasilianische Schreiber Bráulio Montavani, der schon das Screenplay für Cidade de Deus (City of God) übernommen hatte und dafür einen Oscar erhielt.

Dieser Film erzählt seine Geschichte aus der Perspektive eines Kommandanten der militärisch/polizeilichen Eliteeinheit BOPE, die in den 700 Slums von Rio für Ordnung sorgen will und dabei keine Mittel scheut. Dabei liefert der Film einen Überblick über die verschiedenen gesellschaftlichen Teilgruppen, die alle in diesem,um es mit Padilhas Worten zu sagen, „Krieg“, verstrickt sind und schafft es die verschiedenen Standpunkte in ein interessantes und auch kritisches Verhältnis zu setzen. Damit wird der Film auch zu einer soziopolitischen Debatte über die Situation in Rio.

Ein weiterer Aspekt, der den Film als sehenswert auszeichnet, ist seine Authentizität. Einerseits basiert die Geschichte auf einer guten Recherche innerhalb der Polizei von Rio, die von Korruption gezeichnet ist und ausserdem waren Mitglieder von BOPE an der literarischen Vorlage zum Film „Elite da Tropa“, sowie auch an den Dreharbeiten beteiligt und lieferten der Filmcrew eingehende Informationen über Arbeitsweise und Vorstellungen der Truppe, die gekonnt in den dramaturgischen Verlauf eingebaut wurden. Mit diesen Informationen strefit der Film auch den Reportage- oder Dokumentationsstil, er belibt aber dennoch ein Spielfilm. Des Weiteren wurde innerhalb der Favelas gedreht und dort entstanden grossartige Szenen, welche das Szenario aus sehr interessanter und vor allem realistischer Perspektive zeigen.

Dieses Konzept wurde mit einem sehr guten Schauspiel abgerundet und damit ist der goldenene Bär für Regisseur Padilha durchaus eine gerechtfertigte Auszeichnung.

Mit Tropa de Elite bekommt der Zuschauer einen Szenereport, eine differenzierte politische und soziale Ausseinadersetzung mit sozialen Problemfeldern einer Emerging Country, Einsichten in die Arbeitsweise eines der härtesten Elite-Squads, wenn man dem Regisseur in diesem Fall glauben schenken darf, und zu all dem noch einen sehr unterhaltsamen und gut produzierten Film.

 

srZ8zEWg

From → Action, Mischmaschine

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS