Skip to content

Waltz with Bashir

by mister on Mai 4th, 2010
waltz with bashir Kritik

Action:★★¼☆☆ 
Humor:★★☆☆☆ 
Spannung:★★★☆☆ 
Romantik:★★☆☆☆ 
Drama:★★★★¼ 

——————————————————————————————————

Erscheinungsjahr: 2008 Regie: Ari Folman Darsteller: Ari Folman Genre: Animation, Drama Produktionsland: Israel Laufzeit: 87 min. Imdb-Wertung: 8,0/10

____________________________________________________

Waltz with Bashir erschien 2008 in den Kinos und sorgte sofort für Aufsehen. Dies mag zum einen Teil daran liegen, dass die Öffentlichkeit immer aktiv wird, sobald ein kulturelles Projekt wie die Kunst das politische Erbe einer Nation, vor allem im Bezug auf Krieg, thematisiert. Aber auch jenseits dieser Öffentlichkeitstauglichen Grundlage bietet der Streifen eine nette Unterhaltung und ist als Prdouktion, als Idee interessant genug, sodass ich ihn hier kurz vorstellen möchte.

Der Film ist eine Israelische Produktion. Ari Folman, der Regisseur von Waltz with Bashir, beabsichtigte mit diesem Film seine Jugenderfahrungen im Libanonkrieg aufzuarbeiten. Er sagte in diversen Interviews, dass er sich an vieles aus dieser Zeit nicht mehr erinnern konnte, dass er es einfach verdrängt hatte. Um die Geschehnisse nun für den Film aufzuarbeiten, stellte er Ausschreibungen an, in denen er die Leute in Interviews über ihre Erfahrungen im Krieg berichten lies. Und während sie ihre Geschichten erzählte, kam auch Ari Folmans Erinnerung Stück für Stück zurück. Ich fand gerade diesen Teil den stärksten Aspekt an dem Film, denn es ist während den 87 Minuten Laufzeit deutlich zu erkennen, wie das Produktionsteam die Berichte, die Interviews und ihre sonstigen Recherchen mit eindrucksvoller Authentizität in die Narration einfliessen lassen.

Anhand der Basis für ihre Story drehte das Team einen 90 Minütigen Spielfilm, mit kaum Requisite nur um zu sehen, ob die einzelnen Elemente der Story auch zusammenpassen. Nachdem sie mit dem Ergebnis zufrieden waren machte sich dann ein Animationsteam an die Arbeit um den Film mit einer an die Legetechnik angelehnten Animation für die Leinwand aufzubereiten. Diese Technik ist sehr umständlich und die Animation wirkt dadurch ein wenig schwerfällig, aber vielleicht liegt auch gerade darin der Reiz des Films.

Ich fand Waltz with Bashir beim ersten Sehen etwas schwer zugänglich. Irgendwie hat der Film nicht richtig Tempo bekommen, dachte ich. Aber vielleicht liegt das an seiner seltsamen Stilmischung, sowohl narrativ als auch technisch. Doch man kann ihm nicht absprechen, dass er in jedem Fall einen Stil entwickelt hat. Der politische Hintergrund, wie gesagt, ist auch recht interessant eingeflochten…alles in allem durchaus einen Blick wert.

Waltz with Bashir erschien 2008 in den Kinos und sorgte sofort für Aufsehen. Dies mag zum einen Teil daran liegen, dass die Öffentlichkeit immer aktiv wird, sobald ein kulturelles Projekt wie die Kunst das politische Erbe einer Nation, vor allem im Bezug auf Krieg, thematisiert. Aber auch jenseits dieser Öffentlichkeitstauglichen Grundlage bietet der Streifen eine nette Unterhaltung und ist als Prdouktion, als Idee interessant genug, sodass ich ihn hier kurz vorstellen möchte.

Der Film ist eine Israelische Produktion. Ari Folman, der Regisseur von Waltz with Bashir, beabsichtigte mit diesem Film seine Jugenderfahrungen im Libanonkrieg aufzuarbeiten. Er sagte in diversen Interviews, dass er sich an vieles aus dieser Zeit nicht mehr erinnern konnte, dass er es einfach verdrängt hatte. Um die Geschehnisse nun für den Film aufzuarbeiten, stellte er Ausschreibungen an, in denen er die Leute in Interviews über ihre Erfahrungen im Krieg berichten lies. Und während sie ihre Geschichten erzählte, kam auch Ari Folmans Erinnerung Stück für Stück zurück. Ich fand gerade diesen Teil den stärksten Aspekt an dem Film, denn es ist während den 87 Minuten Laufzeit deutlich zu erkennen, wie das Produktionsteam die Berichte, die Interviews und ihre sonstigen Recherchen mit eindrucksvoller Authentizität in die Narration einfliessen lassen.

Anhand der Basis für ihre Story drehte das Team einen 90 Minütigen Spielfilm, mit kaum Requisite nur um zu sehen, ob die einzelnen Elemente der Story auch zusammenpassen. Nachdem sie mit dem Ergebnis zufrieden waren machte sich dann ein Animationsteam an die Arbeit um den Film mit einer an die Legetechnik angelehnten Animation für die Leinwand aufzubereiten. Diese Technik ist sehr umständlich und die Animation wirkt dadurch ein wenig schwerfällig, aber vielleicht liegt auch gerade darin der Reiz des Films.

Ich fand Waltz with Bashir beim ersten Sehen etwas schwer zugänglich. Irgendwie hat der Film nicht richtig Tempo bekommen, dachte ich. Aber vielleicht liegt das an seiner seltsamen Stilmischung, sowohl narrativ als auch technisch. Doch man kann ihm nicht absprechen, dass er in jedem Fall einen Stil entwickelt hat. Der politische Hintergrund, wie gesagt, ist auch recht interessant eingeflochten…alles in allem durchaus einen Blick wert.

From → Drama, Mischmaschine

One Comment
  1. Janis permalink

    Also mir hat der film sehr gefallen. Dass er teilweise etwas lang war, stimmt zwar, aber die geschichte wird eindrücklich transportiert. Auch die bilder waren super, wobei aber die bewegungen etwas unnatürlich wirkten.

    Und da ich gerade am schreiben bin: science of sleep musst du dir mal anschauen!! :-)

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS